KWTest21 DRK-Haus am Flottmannpark

Herzlich willkommenim DRK-Haus am Flottmannpark

Alter ist Zukunft. Es lädt dazu ein, immer wieder neu erfunden und entdeckt zu werden. Hier lernen Sie einen Ort kennen, der dazu viele Möglichkeiten bietet und individuelle Unterstützung gibt.

Wir freuen uns sehr, Sie auf diesem Wege im Haus am Flottmannpark in Herne-Süd begrüßen zu können. Fühlen Sie sich herzlich dazu eingeladen, einige erste Eindrücke und Informationen aufzunehmen – und uns bei Interesse am besten einfach persönlich anzusprechen. Gern stehen wir Ihnen zur Beantwortung Ihrer individuellen Fragen rund um Lebens- und Wohnqualität bis ins höchste Alter sowie die Angebote unseres Hauses zur Verfügung.

Ganz besonders würden wir uns darüber freuen, Ihnen bei einem persönlichen Besuch in unserem Hause einen authentischen Gesamteindruck verschaffen zu können.

 

Neuigkeiten

Mit "Walking im Park" durch den Frühling

vom 03.03.2018

Der Frühling ist da und wir möchten deshalb die Gelegenheit nutzen, Sie weiterhin ganz herzlich zu unseren "freitäglichen Wandertagen" einzuladen: 

Wenn Sie an diesem oder einem anderen Freitagmorgen noch nichts vorhaben, kommen Sie doch einfach mit. Unser Streifzug durch den Flottmannpark beginnt jeweils um 09:45 Uhr. 

Treffpunkt ist der Eingangsbereich unseres Hauses.

Termine der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Blasenfunktionsstörungen

vom 08.04.2018

Die Selbsthilfegruppe richtet sich an Menschen mit Blasenfunktionsstörungen. Im Vordergrund steht die Alltagsbewältigung mit der Erkrankung. 

Außerdem können Informationen und Austausch von Erfahrungen im Umgang mit der Krankheit hilfreich sein. 

Das Treffen findet in einem separaten und sehr gemütlichen Raum im DRK-Haus am Flottmannpark statt, was ein offenes und ungestörtes Reden ermöglicht.

Die nächsten Termine sind Dienstag, der 8. Mai und Dienstag, der 12. Juni jeweils um 16:00 Uhr.

Sonderausgabe: Palliative Care

vom 28.04.2018

An dieser Stelle möchten wir Ihnen die ursprünglich als Mai-Ausgabe 2015 veröffentlichte Sonderausgabe unserer Hauszeitung zum Thema Palliative Care, Lebensqualität und ganzheitliche Lebensbegleitung, zum Download anbieten.

Das in enger Zusammenarbeit mit dem Königsgruber Boten entstandene Sonderheft bietet umfangreiche Informationen zum Thema. Zahlreiche Leitungskräfte berichten aus ihrer Perspektive über ihre Erfahrungen und Anwendungsmöglichkeiten.

Ein leichtverständliches Glossar, Buchempfehlungen und Interviews runden das Informationsangebot ab.

Wie immer wünschen wir Ihnen eine interessante Lesezeit ...

Weitere Informationen:
Sonderausgabe Palliative Care.pdf


 

Ankommen

Veränderung ist immer auch der Anfang von etwas Neuem. Im Haus am Flottmannpark ist das erlebbar: Ältere Menschen sind unverwechselbare Persönlichkeiten, leben ihr Leben – ganz nach ihrer Façon. Genau das verbindet sie miteinander. Dass man alte Bäume nicht verpflanzt, haben wir alle schon gehört. Aber alte Bäume sind kein bisschen neugierig – und in ihrem Leben meist nicht viel herumgekommen. Deshalb kennen sie auch nicht das gute Gefühl, in einem neuen Zuhause angekommen zu sein. 

Das Haus am Flottmannpark ist ein solches Zuhause. Für Menschen. Für Persönlichkeiten. 

Herzlich willkommen!

 

Unser Haus

Unsere 69 Einzel- und 8 Doppelzimmer bieten Raum für 85 Bewohnerinnen und Bewohner. Die hellen, großzügigen Wohnräume haben Größen zwischen 22 und 32 Quadratmetern. Wie selbstverständlich sieht man jedem Zimmer unseres Hauses die individuelle Note der Bewohnerin oder des Bewohners an. Persönliche Gegenstände ermöglichen in größtmöglichem Umfang eine Weiterführung des eigenen Lebensstils – und die Kultivierung von Erinnerungen. Unser Sinnesgarten und das integrierte Stadtteilcafé laden jeden Tag zu neuen Eindrücken und Begegnungen ein.

Lange gut leben. „Im Süden.“ 

Herne-Süd wird immer attraktiver: als eine der für unsere Region typischen neuen „Stadtrandlagen“ – mit viel Grün vor der Haustür, allen Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf um die Ecke und einer guten Verkehrsanbindung an die gesamte Metropole Ruhr. Die markante Jugendstil-Industriearchitektur der Flottmannhallen und der umgebende, anspruchsvoll gestaltete Park sind für viele Herner Bürger weit mehr als eine schöne Kulisse: Nirgendwo ist „das lange, gute Leben im Süden“ so eng mit den eigenen Wurzeln verknüpft wie im Haus am Flottmannpark.

flottmannhallen.jpg

 

Unser Stadtteilcafé

Mit unserem Stadtteil-Café sprechen wir bewusst nicht nur die Bewohner des Hauses als Gäste an. Das zugleich Eleganz und Gemütlichkeit ausstrahlende Ambiente, bester Kaffee und stets frische Kuchenspezialitäten sowie kleine, aber feine Schmankerl aus unserer hauseigenen Küche haben es dem Team um Sylvia Mirau leicht gemacht, die Räumlichkeiten als einen neuen attraktiven Ort der Gastlichkeit für den Herner Süden zu etablieren.

cafe-kl2.jpg

Spätestens wenn der Außenbereich im großzügigen Innenhof in den wärmeren Monaten geöffnet wird, kommt im Café fast mediterrane Urlaubsstimmung auf. Aber so lange sollte niemand warten: Es gibt kaum eine angenehmere Möglichkeit, unser Haus und seine Vorteile einmal persönlich kennenzulernen, als dies mit einem spontanen Besuch in unserem Café zu beginnen. Wir freuen uns auf Sie!

cafe_draussen3.jpg 

 

Küchen-Kultur

Eine Küche ist mehr als eine Werkstatt zur Verarbeitung von Lebensmitteln. Viele Generationen haben die Küche als einen Mittelpunkt ihres Zuhauses, manchmal sogar ihres Lebens, angesehen und erlebt. Im Haus am Flottmannpark bieten wir vielen unserer Bewohnerinnen – und Bewohner! – gern die Gelegenheit, an diese Tradition anzuknüpfen. Und freuen uns jeden Tag auf gutes Essen. Weil wir sehen, wo es herkommt und wissen, wer es zubereitet. 

kueche_kl.jpg

Gemeinschaftsküchen (Bild) in den Wohnbereichen laden zur Kultivierung eigener Kochkünste der Bewohnerinnen und Bewohner ein. 

Aber auch das Team unserer "Profi-Küche" und die Servicekräfte unseres Cafés, des Restaurants und des "Casinos" binden permanent Anregungen und Wünsche unserer Bewohner in ihre Menüplanungen und Küchenphilosophie ein.

 

Pflegekonzept

Jeder Bewohner wird in unserer Einrichtung als eigenständige, unverwechselbare Persönlichkeit mit individuellem Lebensweg gesehen und respektiert. Wir erkennen seine eigene soziale, kulturelle, historische und religiöse Biographie an und berücksichtigen dies in unserer Arbeit. 

Ziel unserer Arbeit ist es, den Bewohnern unserer Einrichtung  das größtmögliche Maß an selbstbestimmter, selbstständiger und aktiver Lebensführung zu ermöglichen und sie darin zu unterstützen, dieses auch zu erreichen. Wobei wir vorhandene Ressourcen gemeinsam mit ihnen, sowie ihren Angehörigen, Betreuern und Therapeuten im Rahmen einer aktivierenden Pflege und Betreuung nutzen. Die fachlich korrekte, bedarfsgerechte und individuell gestaltete und festgeschriebene Betreuung und Pflege ist Kern unserer Arbeit. 

Wir orientieren uns hierbei an aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen der Gerontologie. Theoretische Schlüsselbegriffe sind Aktivität, Kontinuität und subjektive Zufriedenheit. Besonderen Stellenwert hat für uns das ganzheitliche Pflegemodell auf der Basis der AEDL (Aktivitäten und existentielle Erfahrungen des täglichen Lebens) von Monika Krohwinkel.

Wir entwickeln individuelle Pflegepläne in Absprache mit allen Beteiligten. Basis aller pflegerischen und betreuerischen Leistungen sind die Pflegestandards, die auf dem aktuellen Stand der Pflegewissenschaft gehalten werden und für alle Mitarbeiter verbindlich sind.

Alle Informationen zum Konzept unseres Hauses können Sie auch in diesem Dokument finden:

Dateien zum Herunterladen:

 

Mitwirkung

Bewohnerbeirat 

Der fünfköpfige Bewohnerbeirat wird über geplante Maßnahmen und Veränderungen regelmäßig durch die Heimleitung informiert. Er nimmt Anregungen und Beschwerden entgegen und geht ihnen nach. Für schriftliche Anregungen hängt im Büro des Sozialen Dienstes ein Briefkasten. Einmal im Jahr informiert der Bewohnerbeirat die Bewohner in einer Versammlung über seine Arbeit. Regelmäßig können Bewohner und Angehörige zum Beispiel beim Nachtcafé ihre Anregungen, Beschwerden, Erfreuliches, Neues und Bewährtes in die Runde einbringen. Auch sonstige Aktivitäten im Haus werden in Absprache mit dem Heimbeirat geplant. 

Angehörige 

Wenn ein alter Mensch ins Alten- und Pflegeheim zieht, ist das auch für die Familie etwas Neues. Man will für seinen Angehörigen da sein, muss aber auch lernen, loszulassen. Eigene Gefühle von Schmerz, Trauer und Ohmacht müssen bewältigt werden. Um die Begleitung während und nach dem Umzug zu erleichtern, bietet das Haus am Flottmannpark Hilfen an. Auf der anderen Seite ist es für neue Bewohner wichtig, dass ihre Familie da ist. So können Angehörige sich an der Pflege und Betreuung beteiligen. Mitarbeitende stehen zum Gespräch zur Verfügung. Außerdem finden regelmäßige Angehörigentreffen statt.

Ehrenamtliche 

In vielen Bereichen des Hauses setzen sich Menschen ehrenamtlich für die Bewohner ein und zeigen damit, dass die Betreuung alter Menschen eine gemeinschaftliche Aufgabe ist. Ihre Arbeit ist eine Bereicherung und wird von Bewohnern und Pflegenden wertgeschätzt. Sie ersetzt in keinem Fall die professionelle Tätigkeit.

 

Downloads

Klicken Sie rechts auf einen der unten stehenden Links und wählen Sie "Ziel speichern unter...", um die Datei auf Ihrem Computer zu sichern.

Dateien zum Herunterladen:

 

Kontakt

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen? Wir sind für Sie erreichbar unter der Telefonnummer

02325 / 969 - 59

und freuen uns über Ihren Anruf. Natürlich können Sie uns auch per E-Mail erreichen:

Zum Kontaktformular »

Ansprechpartner

Sie möchten sich ein Bild von den Menschen machen, die in unserem Hause Verantwortung tragen und unsere Angeboten durch ihre persönliche Handschrift prägen? Gern stellen wir uns Ihnen persönlich vor.

Unsere Mitarbeiter »

 

Anfahrt & Impressum

DRK- Haus am Flottmannpark
Am Flottmannpark 6
44625 Herne
Telefon: 02325 / 969 - 59
Telefax: 02325 / 969 - 5899

Inhaltlich verantwortlich gemäß §5 TMG:

DRK-Kreisverband Herne
und Wanne-Eickel e.V.
Harkortstraße 29
44652 Herne

Vereinsnummer

Der DRK-Kreisverband Herne und
Wanne-Eickel e. V. ist im Vereinsregister beim Amtsgericht Bochum unter der Registernummer VR 30262 eingetragen

Vertretungsberechtigte

Der DRK-Kreisverband Herne und
Wanne-Eickel e. V. wird gesetzlich vertreten durch die Vorsitzende Frau Magdalene Sonnenschein und den Kreisgeschäftsführer Herrn Dr. Martin Krause.

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle können wir keine Gewähr für die Korrektheit der Informationen und Inhalte von verlinkten Seiten geben. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber oder Communities verantwortlich.

Design & Umsetzung: © Agentur Vatter + Vatter, www.vatter-vatter.de |